Am 17. April führte Sophia Huber in Berchtesgaden ein Interview mit Pfarrer Peter Demmelmair, der zugleich Präsident der Bad Reichenhaller Philharmoniker ist. Sie nutzte das Gespräch, um einige Fragen zum Thema Glauben und Religion zu stellen.


1.Das Thema Glaube und Religion ist uncool bei Jugendlichen. Warum?

Antwort: Ich finde, dass Jugendliche sehr wohl religiös sind. Die Frage, ob es einen letzten Sinn im Leben gibt, einen letzten Untergrund und ein letztes Ziel, das bewegt doch jeden.

 

2. Warum verfällt der Glaube in unserer Zeit?

Antwort: Beliebigkeit und Vielfalt, Individualisierung und manipulierte Gleichschaltung machen es schwerer. Aber echter und überzeugender Glaube hat Zukunft!

 

3. Warum glauben immer weniger Jugendliche an Gott?

Antwort: Ist das im Tiefsten wirklich so?

 

4. Was halten Sie von Patchwork Religionen?

Antwort: Der Hl. Paulus gibt da einen guten Rat: „ Prüft alles und behaltet das Gute!“.

 

 

5. Ist Religion für die Jugend von heute noch zu akzeptieren?

Antwort: Da musst du Jugendliche fragen. Ich meine, es ist umgekehrt. Echter Glaube gibt Kraft, Halt und Optimismus.

 

 

6. Können junge Menschen von heute Probleme, Sorgen und Ängste mit Hilfe der Religion lösen?

Antwort: Ja! Aber eingebunden in das Beziehungsnetz von Gemeinschaft und Freunden, Gott und ich.

 

7. Oder passt Religion und Jugend nicht mehr zusammen?

Antwort: Religion bedeutet „ Rück- Bindung“. Eigentlich sehnt sich jeder Jugendliche danach, jemanden zu haben, auf den er sich verlassen kann. Mit dem er unverbrüchlich verbunden und rückgebunden ist.

 

8. Warum verschließt sich die Kirche und geht mit dem Wandel der schnelllebigen Welt nicht mit?

Antwort: Weil die Kirche in größeren Zusammenhängen denkt.

 

9. Wieso bewegen sich Kirche und Menschen so auseinander?

Antwort: Kirche und Glaube hat mit einem „ DU“ zu tun. Wo Egoismus im Vordergrund steht, da gibt es kein Miteinander. Da gibt es nur das „ICH“ und kein „ DU“.

 

10. Wie kann man Jugendliche bewegen und motivieren mehr für die Kirche zu tun?

Antwort: Nicht für die Kirche, sondern für andere Menschen, so fängt es an!

 

11. Was würden Sie Jugendlichen auf den Weg der Zukunft mitgeben?

Antwort: Gott geht alle deine Wege mit! Er ist dein Weggefährte. Lass dich nicht irre machen, zweifle nie an der Barmherzigkeit Gottes.

 

12. Warum haben Frauen in der Kirche im 21 Jahrhundert keine Rechte?

Antwort: Stimmt so nicht! Als Getaufte und Gefirmte haben wir alle die gleiche Würde.

 

13. Worauf führen Sie den Priestermangel zurück?

Antwort: Dazu nenne ich fünf Stichworte:

-        - Gotteskrise

-        -Materialismus 

Sic- nicht mehr für seine Überzeugung einzutreten

-         -Freizeit am Wochenende

-         - Lebensform des Zölibats

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.