Eine Gruppe von 4 Schülerinnen und Schülern der 9. Jahrgangsstufe verbrachte die Woche vom 08. bis 12. Juli als Teilnehmer der MINT-Akademie am Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land in Berchtesgaden. Die MINT-Akademie ist ein Förderprogramm für besonders motivierte Jugendliche, die sich eine Woche lang eingehend mit anspruchsvollen Fragestellungen aus MINT-Fächern, also mathematischen und naturwissenschaftlichen Fächern, auseinandersetzen.

Die Akademie richtet sich an Jugendliche der Jahrgangsstufen 8-10 von Gymnasien und Realschulen der Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein, der Stadt Burghausen und an gleichaltrige Jugendliche an Höheren Schulen im Bundesland Salzburg. Organisiert wurde die Teilnahme für die Jugendlichen der Reiffenstuel-Realschule von Bernhard Lauber, der bei uns die Fächer Mathematik, Physik und IT unterrichtet und im Schülerforschungszentrum Berchtesgaden seit einigen Jahren auch als Dozent tätig ist.

 Am Tag der Anreise wurden zunächst die Zimmer bezogen, anschließend stellte Dr. Stefan Lebernegg das Programm der nächsten Tage kurz vor. Unmittelbar danach begann die Projektarbeit, wobei die Schülerinnen und Schüler ihre Themen selber wählen konnten, relativ selbstständig arbeiteten, jedoch bei der Arbeit von Experten der jeweiligen Fachrichtung nach Bedarf auch betreut wurden. Beispielsweise beschäftigte sich eine Gruppe im Fachbereich Physik mit dem Thema Kälte, führte Experimente durch, um Kälte zu erzeugen, wie etwa mit einer Trockeneis-Ethanol-Mischung, und baute Geräte, etwa ein Isolationsgefäß – und das funktionierte auch noch!

Die Mathematik-Gruppe beschäftigte sich mit dem Thema Selbstähnlichkeit, also der Eigenschaft, wenn sich ein Objekt in ähnlicher Form immer wieder in sich selbst wiederspiegelt. Eine spannende Herausforderung!

Bei der Abschlussveranstaltung konnten die Jugendlichen dann ihre Ergebnisse öffentlich im AlpenCongress Berchtesgaden präsentieren.

Neben der Arbeit kam auch die Freizeit nicht zu kurz. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten in der wunderbaren Landschaft am Hintersee, wo sie im CVJM-Aktivzentrum untergebracht waren, viele gleichgesinnte Jugendliche kennen und konnten so soziale Kontakte knüpfen, die hoffentlich auch nach der gemeinsamen Zeit bestehen bleiben werden.

Das Feedback der Beteiligten ist eindeutig positiv: „Super Organisation, tolle Zeit, absolut empfehlenswert, sehr nette Jugendliche und Betreuerinnen bzw. Betreuer, Unterkunft und Essen hervorragend.“

Abschließend noch das Fazit eines Teilnehmers: „Ich wünscht, die Zeit dort wäre nicht so schnell vergangen, aber was bleibt, sind die Freunde, das Wissen und die Erinnerung an die wunderschöne gemeinsame Zeit. Ich hätte nicht gedacht, dass ich von Physik einmal so fasziniert sein würde.“

  • RSR_MINT_Akademie_1
  • RSR_MINT_Akademie_2

Kontaktformular

  

Die Pflichtfeldangaben dienen uns dazu, auf Ihr Anliegen besser antworten zu können.

Projekte u. Sponsoren

Zum Seitenanfang