Als ich dich zum ersten Mal sah,

wusst` ich nicht genau wie`s mir geschah,

aufgeregt wie ein Kind stand ich dir gegenüber,

in meinem Kopf ein drunter und drüber!

 

Ich wusste nur eins, dass ich an dir hänge,

wir sind halt auf gleicher Wellenlänge!

Wir können uns zwar nicht so häufig sehn,

und es tut immer sehr weh, wenn wir auseinander geh`n!

 

Doch ich weiß, durch unsere Liebe sind wir verbunden,

da ist der Schmerz doch fast verschwunden!

Doch die Sehnsucht sie bleibt, ja sie wächst von Tag zu Tag,

und daran merk ich jedes Mal, wie sehr ich dich mag!

 

In jeder Nacht träume ich von dir,

ja in meinen Träumen bist du ganz nah bei mir!

Und wenn ich morgens aufwache, fällst du mir ein,

du bist mein kleiner Sonnenschein!

 

Doch ist die Entfernung auch noch so weit,

ich genieße jeden Augenblick zu zweit!

Denn wenn du da bist, fühle ich,

wie wundervoll du bist für mich!

 

Bei deinem Lächeln schmelze ich dahin,

du süße Droge, nach der ich süchtig bin!

Deine Nähe, die geht mir an Herz und an Nieren,

ich möchte dich niemals im Leben verlieren!

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.