Bahnsicherheitstraining für die 5./6. Klassen an der Reiffenstuel Realschule

IMG 4448Immer wieder geschehen Unfälle mit meist tödlichem Ausgang im Eisenbahnverkehr. Personen unterschätzen die Gefahren vorbeifahrender Züge, missachten Schranken und Warnsignale, werden erfasst und mitgerissen, oder erhalten tödliche Stromschläge, wenn sie den Oberleitungen der Bahnstrecken, z. B. beim Klettern auf Eisenbahnwagons, zu nahe kommen.

Auch am Bahnhof in Traunstein kommt es  immer wieder zu Schubsereien und Rangeleien am Bahnsteig und letztes Jahr ist ein Mädchen  dabei sogar ins Bahngleis gefallen und hat sich verletzt. Zu ihrem großen Glück fuhr der Zug nicht genau in diesem Moment in den Bahnhof ein.

Da auch an der Reiffenstuel Realschule eine Vielzahl an Schülerinnen und Schülern die Bahn für ihren Schulweg benutzen, wurde im Rahmen der Präventionsprogramme der Realschule, in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei, für die 5. und 6. Klassen vom 04.11.14 bis 06.11.14, ein Bahnsicherheitstraining durchgeführt.

Frau Polizeiobermeisterin Michaela Hofmeister ließ sich dabei die persönlichen Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler auf ihrem Schulweg schildern. Die Gefahren die z. B. beim Überschreiten der Gleise auf dem Weg zum Bahnsteig lauern, waren den  Schülerinnen und Schülern oft gar nicht offensichtlich. Frau Hofmeister griff die Beispiele aus der Lebenswelt der Schüler auf, um das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler für die lebensgefähr-lichen Situationen, die im Bahnverkehr entstehen, zu schärfen. Dass auch ein vorbei-fahrender Zug eine unglaubliche Sogwirkung entwickelt, die eine Person vom Bahnsteig mitreißen kann, dass der Bremsweg eines Zuges einen Kilometer beträgt, die Geschwindig-keit eines herannahenden Zuges oft unterschätzt wird und dass ein tödlicher Lichtbogen entstehen kann, selbst wenn man noch einen Meter von der Stromleitung der Bahnstrecke entfernt ist. Anschaulich dargestellt wurden die Sachverhalte anhand eines Trickfilmes, real gedrehten Filmaufnahmen an öffentlichen Bahnsteigen und durch Schilderungen aus den Erfahrungen von Frau Hofmeister. Die Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert in Zukunft ihr Verhalten an Bahnhöfen und allgemein im Eisenbahnverkehr kritischer zu betrachten und ihr Gefahrenpotential zu minimieren.

  • IMG_4442
  • IMG_4448
  • IMG_4452

 

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.